TVG Turnverein Grenchen

TURNVEREIN GRENCHEN
Sportverein mit 10 Abteilungen - unterschiedliche Sportarten

     

Home
Nach oben
TVG News
TVG Versammlungen
TVG Turnfeste
TVG Vereinsanlaesse
TVG Turnfestresultate
TVG Volleyballturnier
TVG 150 Jahre
Volontaris


TURNFESTE/VEREINSTURNEN
 

2013
Kantonale Meisterschaften im Vereinsturnen
Eidgenössisches Turnfest in Biel

2012
Schweizermeisterschaft im Vereinsturnen in Bern

2011
Schweizermeisterschaft im Vereinsturnen in Zofingen

2010
Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen in Winterthur

2009
Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen in Lyss

2008
Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen in Solothurn

2007
Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen in Lyss
Eidgenössisches Turnfest in Frauenfeld

2006
Schweizermeisterschaft im Vereinsturnen in Zuchwil
Solothurner Kantonalturnfest in Solothurn

2005
Solothurnische Kantonalmeisterschaften im Vereinsturnen

2004
Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen 
Solothurnische Kantonalmeisterschaften im Vereinsturnen

2003
Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen 
Solothurnische Kantonalmeisterschaften im Vereinsturnen

2002
Schweizermeisterschaft im Vereinsturnen  
Solothurnische Kantonalmeisterschaften im Vereinsturnen
Eidgenössisches Turnfest

2001
Schweizermeisterschaft im Vereinsturnen in Bern

2000
Solothurner Kantonalturnfest in Olten


Kantonale Meisterschaften im Vereinsturnen 2013

Nach mehrjähriger Absenz traten die Trampoliner als Abschluss der Vereinswettkampfsaison (keine Schweizermeisterschaften im 2013) wieder mal an der Kantonalen Meisterschaft im Vereinsturnen an. Die 13 Turner bildeten den Auftakt der Aktiven am Mittag in der Turnhalle Brühl in Solothurn, leider gerade während der Siegerehrung der Jugendlichen, also vor praktisch leeren Rängen. Im Gegensatz zum Turnfest vor einer Woche zeigten die Grenchner ein gutes Programm ohne Fehler. Zwar gab es erneut einige nicht ganz synchrone Durchgänge, dennoch war man mit dem gezeigten zufrieden und bekam viel Lob von allen Seiten. Den Kampfrichtern schien es aber nicht so gut gefallen zu haben, sie straften uns vor allem in der Haltung ab, so dass lediglich eine Note von 8.95 herausschaute. Damit verpassten wir auch die angestrebte Finalqualifikation um einen Rang und belegten nur Rang fünf.  

Die Resultate

zum Seitenanfang


Eidgenössisches Turnfest 2013 in Biel

Am Samstag Morgen, 22. Juni traten unsere 13 Turnerinnen und Turner in der Sporthalle Esplanade in Biel zum einteiligen Vereinswettkampf an. Nach langen Wochen des Trainings konnte das Programm endlich vorgeführt werden. Doch leider lief nicht alles nach Plan. Einige Teile waren nicht gut synchron, dazu kam dass drei Übungen von Turnern, welche sonst sichere Werte sind, abgebrochen wurden. Die harte Bestrafung folgte mit einer Note von lediglich 8.3 Punkten. Die Enttäuschung bei den Turnern war gross.

Dennoch liessen sich die Turner die Freude am ETF nicht nehmen und verbrachten den ganzen Nachmittag auf der Flaniermeile im Expo-Park. Ein besnderes Highlight war das Bossaball-Spiel, eine Mischung aus Volleyball und Trampolin. Die Abkühlung im kalten Bielersee danach war wohlverdient. 


Die ETF-Teilnehmer im einteiligen Vereinswettkampf  

Die Resultate

um Seitenanfang


SMV 2012 in Bern

Am 8. und 9. September fanden in Berner Wankdorf die Schweizermeister- schaften im Vereinsturnen statt. Mit einem neuen Programm und neuer Musik starteten wir zu unserer 16. SM. Nach den enttäuschenden Resultaten in den Vorjahren war unser Ziel einfach unser Programm gut zu präsentieren. 

Als fünftes von sechs Teams starteten wir in den Wettkampf. Und für einmal passte fast alles. Nur ein kleiner Übungsfehler und einige Asynchronitäten waren auszumachen. Als die Note kam war der Jubel gross. Mit 9.15 Punkten qualifizierten wir uns als zweite für den Finaldurchgang der besten Drei vom Sonntag!!

--> zum Video

Der Finalwettkampf fand am Sonntagmorgen statt. Als drittes und letztes Trampolinteam waren wir dran. Nachdem die beiden anderen Teams nicht ohne Patzer durchkamen wollten wir es besonders gut machen. Doch auch bei uns schlichen sich Fehler, insbesondere in der Synchronität ein. So konnten wir nicht ganz an die gute Leistung vom Vortag anknüpfen. Dennoch war die Spannung an der Siegerehrung gross, die Noten und Rangierungen wurden erst dort verkündet. Und wir wurden als zweite aufgerufen; wir konnten also unseren hervorragenden 2. Rang verteidigen und holten so den Vizeschweizermeisetitel! Die Freude nach den zwei letzten verpatzten Jahren war gross und verdient. 


Das Grenchern Team vlnr, hinten: Cédric Jeannerat, Daniela Keller, Lisa Walker, Andy Vogt, Andrea Graf, Janina Taubers, Fabio Hug; vorne: Adrian Simon, Pascal Baumgartner, Ramona Schaad, Tabea Grossenbacher, Severin Schär

Die Resultate

zum Seitenanfang


SMV 2011 in Zofingen

Am 10. und 11. September fanden in Zofingen die Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen statt. Auch dieses Jahr waren wiederum sieben Trampolinteams am Start. Wir starteten als vierte mit gemischten Gefühlen in den Wettkampf. Die letzten Trainings liefen nicht so optimal, der Einsatz vereinzelter Turner war nicht so gut, die Abläufe teils auch aufgrund von zu vielen Absenzen noch nicht voll eingespielt.

Der Programmstart verlief aber recht vielversprechend, doch schlichen sich ab Mitte des Programmes immer mehr Unsauberkeiten und auch einige Übungsfehler ein. Damit war das Finale leider nicht zu erreichen. Wir konnten wir uns zwar gegenüber dem Vorjahr mit dem Schlusstotal von  8.50 Punkten etwas steigern, doch es blieb auch diesmal nur der sechste Schlussrang.  

Für das nächste Jahr werden wir die Übung erneut etwas abändern und die Trainingskapazität wohl optimieren müssen.  

Die Resultate

zum Seitenanfang


SMV 2010 in Winterthur

Am 11. und 12. September fanden in Winterthur die Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen statt. Erfreulicherweise hatten sich dieses Jahr sieben Trampolinteams für den Wettkampf eingeschrieben, so dass es ein Finale sowie einen Titel gab. Für uns bedeutet dies aber auch, dass wir für den Finaleinzug eine gute Leistung bringen mussten. Wir hatten unser Programm zwar nur leicht verändert, hatten aber einige Neulinge in unserem Team eingebaut.

Wir mussten als erste ran und hatten damit den Nachteil, die Geräte aufstellen zu müssen. So blieb uns nur wenig Zeit zum Einturnen und wir mussten dann direkt starten. Die Hektik war gross und die Turner doch recht nervös. Dies zog sich dann leider durch das ganze Programm hindurch und obwohl wir keine grossen Fehler hatten passte es heute irgendwie nicht so recht zusammen. Die Synchronnote war sehr schlecht und riss uns weit nach unten. Aber auch die Haltung war nicht optimal und die Kampfrichter bewerteten unser Programm, das eigentlich das variantenreichste unter allen war auch nur mässig. So resultierten enttäuschende 8.23 Punkte, welche klar nicht zum Finalplatz, sonder nur zu Rang sechs reichten. 

Die Resultate

zum Seitenanfang


SMV 09 in Lyss

Am 12. September starteten wir an den Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen in Lyss. Da wir nur 4 Vereine in den Diversen Kategorien (3 Trampolin und ein Pferdpauschen) gab es leider nur den Vorkampf am Samstag, welcher denn auch die Schlussrangierung darstellte.

Wir starteten mit gemischten Gefühlen, waren doch die Trainings nicht sehr vielversprechend verlaufen, ständig fehlten Turner, und wir mussten auch dieses Jahr wieder kurzfristig das Programm umstellen. Doch siehe da, zum richtigen Zeitpunk waren alle konzentriert und wir zeigten eine gute Leistung, welche uns 9.10 Punkte eintrug. Dies reichte wie immer in den letzten Jahren zu Rang 3. Der Sieg ging wiederum an den STV Möriken, der mit 31 Turnern und 4 Geräten in einer anderen Liga spielt und imponierte.


Das erfolgreiche TVG-Team

Die Resultate

zum Seitenanfang


SMV 08 in Solothurn

Am 14. September starteten wir wiederum an den Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen, welche in Solothurn stattfanden. Da es im Trampolinturnen nur noch 2 Vereine  am Start hatte, wurden wir in die Kategorie diverse Geräte zusammen mit dem Pferdpauschen eingeteilt und konnten direkt am Finale am Sonntag turnen und durften den Nachmittagsblock eröffnen.

Nachdem wir einige neue TurnerInnen eingebaut hatten, war unser Ziel einen möglichst fehlerfreien Wettkampf zu liefern. Dies gelang uns nicht schlecht, es gab nur wenige Patzer. Die Haltung aber auch die Synchronität waren jedoch noch nicht immer gut, so dass wir uns mit der Note von 9.05 zufrieden geben mussten. Dies reichte wie erwartet zum dritten Schlussrang.

Die Resultate

zum Seitenanfang


SMV 07 in Lyss

Obwohl sich nur 4 statt 5 Vereine für die gemischte Kategorie Trampolin/Pferdpauschen angemeldet hatten, wurde die Disziplin durchgeführt und auch ein Titel vergeben. Und da es keinen Sinn machte einen Vorkampf zu machen, konnten wir alle am Sonntag am Finale teilnehmen. Der STV Mörien-Wildegg begann als erster und legte wie immer eine Superleistung hin, so dass diese den Titel schon wieder auf sicher hatten.  

     Für uns ging es um Rang 2, den wir schlussendlich um winzige 0.03 Punkte verpassten. Dass es so eng würde hätten wir aber nach unserer Darbietung nicht gedacht, gab es doch einige Fehler und die Synchronität liess teilweise zu wünschen übrig. Als wir die Totalnote von 9.39 zu hören bekamen, staunten wir nicht schlecht, hatten wir am Turnfest für das gleiche Programm, welches wir sicher nicht schlechter präsentiert hatten, 0.8 Punkte weniger erhalten. Wir nahmens dankend an und freuten uns riesig über den erneuten dritten Rang. 

Die Resultate

zum Seitenanfang


Eidgenössisches Turnfest in Frauenfeld

Am 22. Juni reisten eine Gruppe von elf Turnernnen für den Vereinswettkampf nach Frauenfeld. Für uns von Interesse war vor allem der Vergleich mit den anderen drei Trampolinsektionen. Der TV Sursee startete mit einem mittelmässigen Programm und einiger Asynchronität. Dieses Programm sollten wir eigentlich klar überbieten können. Doch dann kam der TV Möriken-Wildegg und zeigte ein absolutes Topprogramm, wofür sie die Note 10.0 erhielten. Dieser Massstab wurde nun für die folgenden Vereine genommen. Sowohl der TV Schönengrund wie auch wir bekamen dies zu spüren.

Unser Programm startete recht gut, doch hatten wir 2 Ausfälle und einige Male stimmte die Synchronität nicht optimal. Dies rächte sich diesmal mehr als sonst und mit 8.54 Punkten (Haltung 3.37, Synchronität 2.4, Gestaltung 2.77) lagen wir klar unter unseren Erwartungen. Für die Schweizermeisterschaften vom September in Lyss wissen wir aber nun wieder, wo wir ansetzen müssen.

Im Turnfestklassement reichte das Resultat im 1-teiligen Vereinswettkampf Geräte zu einem Mittelfeldplatz: Rang 44 von 82 teilnehmenden Vereinen.

Die Resultate

zum Seitenanfang


Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen in Sissach

Nach einem Jahr Unterbruch (es konnte kein Organisator gefunden werden) traf sich die Schweizer Turnszene wieder zu den Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen, die diesmal in Sissach durchgeführt wurden. Für uns Trampoliner war besonders erfreulich, dass dank dem Zusammenschluss von Trampolin (4 Gruppen) und Pferdpauschen (1 Gruppe) ein Fünferfeld zustande kam und somit auch wieder Titel und Finalplätze vergeben wurden. Unser Ziel war denn auch klar formuliert. Wir wollten endlich einmal ins Finale.

Wir waren denn auch topmotiviert und legten wohl eines unserer besten Programme aufs Parkett. Mit den erreichten 8.81 Punkten holten wir locker den angestrebten dritten Rang, so dass wir am Sonntag im Finale nochmals ran durften. Hier schlichen sich aber einige grobe Schnitzer ein, so dass wir uns nicht mehr verbessern konnten, auch wenn mit 8.84 die Noten besser waren, dies aber aufgrund der höheren Bewertung für das Programm.

Trotzdem konnten wir für einmal mit dem erreichten zufrieden sein. Nächstes Ziel ist nun das Eidgenössische im nächsten Jahr. 

Die Resultate

Bilder

zum Seitenanfang


Solothurner Kantonalturnfest 2006 in Solothurn

Der TVG setzte seine Tradition fort und nahm auch diesmal am 3-teiligen Vereinswettkampf teil. Ein Team aus Handballern und Trampolinern verstärkt durch Theo Schild reiste mit dem Ziel der Teilnahme und der Freude am Wettkampf nach Solothurn.

Die Trampoliner starteten als erste und erledigten ihre Aufgabe mit 8.80 Punkten recht gut. Trotzdem zeigte sich Andy mit dem gezeigten nicht zufrieden, hatte es doch diverse Einzelfehler sowie Mängel in der Ausführung und der Synchronität. Das es besser geht, zeigten die TurnerInnen am Sonntag an der Schlussvorfürhung, wo sie mit grossem Applaus und Lob eingedeckt wurden.

Im zweiten Wettkampfteil wurden die Wurfkörper über die Anlage geschleudert. Ein hervorragendes Resultat mit über 63m zeigte Theo Schild. Auch Adrian Gürbers Weite von über 52m konnte sich sehen lassen. Am Schluss erreichten die 9 Mann ein Durchschnitt von 44.9 m, was 6.99 Punkte eintrug.


Voller Einsatz beim Wurf

In der Abschliessenden 80m-Pendelstafette verbesserten sich die 10 Handballer zwar gegenüber dem Training um über eine Sekunde, dennoch reichte es mit 1:55:906 lediglich zu 5.22 Punkten. Wenn man aber das Durchschnittsalter von über 40 Jahren berücksichtigt, darf man auch mit diesem Resultat zufrieden sein.


Unser Handball-Leichtathletikteam

Auf jeden Fall hatten alle Teilnehmer ihre Freude und es wurde viel gelacht, so dass der erreichte 44. Schlussrang in der 5. Stärkeklasse Nebensache wurde. Zudem darf angefügt werden, dass man sich im Leichtathletikbereich schon lange nicht mehr so seriös vorbereitet hat. Mit grossem Eifer und guter Präsenz wurden die Trainings im Turnerstadion unter der Leitung von Theo Shcild und Markus Binz jeweils besucht.

Die Resultate

zum Seitenanfang


Solothurner Kantonalmeisterschaften im Vereinsturnen in Lommiswil

Nachdem der STV die Schweizermeisterschaften 2005, welche im September geplant waren, abgesagt hatte, waren die kantonalen Meisterschaften vom 26. Juni in Lommiswil für uns schon der Saisonhöhepunkt. Da wir aber ein ganz neues Programm einstudiert hatten, war die Zeit für ein Topresultat zu knapp. Wir traten denn auch mit gemischten Gefühlen und wollten einfach unser bestes geben.

Genau am Mittag bei der grössten Hitze mussten wir antreten. Die Hitze war jedoch kaum die Ursache für das mässige Resultat. Einige Turnerinnen waren doch etwas ausser Form (wie üblich hatten wir mit Verletzungen zu kämpfen) und konnten ihr Potential nicht aussshöpfen. Mit bescheidenen 8.21 Punkten schlossen wir den Wettkampf ab. Mit dem Wissen der Gründe können wir nun aber weiter daran arbeiten und uns auf das Kantonale Turnfest sowie die SMV vom nächsten Jahr vorbereiten.

Die Resultate

zum Seitenanfang


SMV 04 in Glarus

Am Wochenende vom 11.-12. September fanden in Glarus die Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen statt. Im Trampolinturnen hatten sich erneut nur 3 Mannschaften angemeldet. Da damit kein Titel vergeben werden konnte, zogen sich der STV Möriken sowie der TV Sursee vom Wettkampf zurück, so dass wir als einziges Team antraten.

Trotz des kampflosen Sieges wollten wir eine gute Leistung zeigen. Wir turnten denn auch ein gutes Programm mit einer zur Kantonalen Meisterschaft verbesserten Haltung und Synchronität. Komischerweise hatten wir aber etwas Probleme mit der Musik; die Einsätze stimmen nicht so genau wie gewohnt. Mit den erzielten 8.53 Punkten konnten wir aber zufrieden sein; die Bewertung im Trampolinturnen ist im generellen härter als in den anderen Disziplinen.

  

Weitere Bilder unter www.hut.ch/foto

Die Resultate

zum Seitenanfang


Solothurnische Kantonalmeisterschaften im Vereinsturnen in Subingen

Bereits schon fast traditionsgemäss nahmen wir als Vorbereitung für die Schweizermeisterschaften an der Kantonalen Meisterschaft im Vereinsturnen teil. Diese fand wie bereits letztes Jahr in Subingen statt.

Bei schönem, aber nicht zu heissem Wetter fanden alle Vorführungen im Freien statt und die Darbietungen konnten die zahlreichen Zuschauer entzücken.

Wir vom TVG waren mit dem Trampolinprogramm präsent, welches wegen der Einzigartigkeit im Kanton immer wieder gerne gesehen ist. Unsere Vorbereitung lief wie wir es uns ja schon fast gewohnt sind nicht optimal. Wegen Verletzungen mussten wir das Programm kurzfristig wieder etwas umstellen. Da das Programm aber inzwischen doch schon gut intus war, entstanden uns daraus keine Probleme.

Wir zeigten denn auch ein ansprechendes Programm. Leider verzeichneten wir aber 3 gröbere Patzer, welche uns einer besseren Note beraubten. Dennoch erzielten wir mit 8.47 (Haltung 4.20, Synchron 2.32, Gestaltung 1.0, Begleitung 0.95) das beste Resultat seit 2 Jahren und belegten damit in der 2. Stärkeklasse Geräteturnen im Feld von 11 teilnehmenden Vereinen guten Rang 6.

Für die Schweizermeisterschaften vom 11.-12. September in Glarus erhoffen wir uns noch eine Steigerung und sind gespannt auf unsere Rangierung.

Die Resultate

zum Seitenanfang


SMV03 in Lyss

Am Wochenende vom 13.-14. September fanden in Lyss die Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen statt. Der TVG war mit einer Gruppe von 6 Turnerinnen und 6 Turnern in den Disziplinen Sprünge und Trampolin vertreten. Als erstes hatten wir mit den Sprüngen anzutreten. Wir wussten, dass wir mit unserem jungen und unerfahrenen Team im hinteren Teil der Rangliste landen würden. Das Programm begann eigentlich recht gut, doch es schlichen sich immer mehr kleine Fehler ein. Vor allem waren die Einsätze oft zu ungenau und die Ausführung nicht immer perfekt. Zu allem hinzu kam noch, dass sich Jean-Claude beim vorletzten Durchgang noch eine Zerrung holte und verletzt ausschied. So resultierten denn lediglich magere 7.64 Punkte.

Im Trampolinturnen traten nur 3 Mannschaften an. Dadurch wurde auch kein Titel vergeben und lediglich der Erstplatzierte durfte am Sonntag zum Finale antreten. Das dies der Seriensieger Möriken-Wildegg sein würde stand ausser Frage. Es ging also darum den 2. Rang zu sichern. Wir starteten denn auch gut in das Programm. Kurz vor Schluss missriet aber ein Durchgang völlig, so dass unsere Synchronnote etwas baden ging. Damit verpassten wir den 2. Rang um 0.1 Punkte. Die erreichten 8.24 scheinen zwar recht tief, doch sind sie in Relativität zu setzen. Die Sieger erreichten ebenfalls nur 8.84 Punkte, was doch aufzeigt, dass das Trampolinturnen relativ streng taxiert wird.

Die Resultate

zum Seitenanfang


Solothurnische Kantonalmeisterschaften im Vereinsturnen in Subingen

Bereits zum zweiten Mal nahmen wir nun an den Kantonalen Meisterschaften im Vereinsturnen teil. Es sollte für uns eine erste Standortbestimmung werden, nachdem wir im Trampolin ein neues Programm einstudiert haben und sowohl im Trampolin als auch bei den Sprüngen einige Leute zu ersetzen hatten.  

Schon in der Vorbereitung wurde uns jedoch klar, dass wir noch nicht ganz dort sind, wo wir es eigentlich sein sollten bzw. wollten. Und wie wir es bereits gewohnt sind, kamen wegen Verletzungen und Krankheit noch 3 Ausfälle dazu. 

So traten wir zu den Sprüngen mit lediglich 9 statt der vorgesehenen 12 TurnerInnen an. Mit einigen kleinen Programmänderungen versuchten wir die Lücken etwas zu schliessen. Leider war auch die Haltung noch nicht besonders, und dazu kamen noch einige Übungsfehler bzw. unexakte Einsätze dazu. Und so resultierten lediglich 7.59 Punkte für uns. 

Im Trampolinturnen fehlte uns lediglich ein Turner und mit zwei kleinen Programmänderungen fiel dies praktisch nicht mehr auf. Das Programm lief denn eigentlich recht gut ab. Leider mussten wir auch hier einige Unsicherheiten und Übungsfehler verbuchen, so dass die Note für die Einzelausführung auch hier recht tief war. Die erreichten 8.05 waren für uns aber doch eine Enttäuschung. 

Bis zu den Schweizermeisterschaften vom 13.-14. September 03 in Lyss bleibt uns aber noch genügend Zeit den letzten Schliff zu holen.

Die Resultate

zum Seitenanfang


SMV 02 in Zuchwil

Am Wochenende vom 7. und 8. September fanden in Zuchwil die 3. Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen statt. Der TVG war wiederum im Trampolinwettkampf und erstmals auch an den Sprüngen mit dabei.

Leider gestalteten sich die letzten Vorbereitungswochen wieder einmal nicht optimal. Zwei Turnerinnen fehlten lange Zeit wegen Verletzungen, so dass diese einen Trainingsrückstand aufwiesen. Eine weitere Turnerin musste wegen Schwangerschaft bereits nach den Herbstferien ersetzt werden, eine weitere fiel eine Woche vor dem Wettkampf aus. Auch diese konnte noch ersetzt werden. Am Wettkampftag selber fehlte aber noch eine weitere Turnerin aufgrund einer Grippe, so dass wir den Wettkampf mit Lücken im Programm aufnehmen mussten.

Als erstes stand das Sprungprogramm an. Das Programm verlief recht gut und wir konnten uns gegenüber den beiden Wettkämpfen vor den Ferien um 0.3 Punkte steigern. Mit den erreichten 8.24 Punkten konnten wir, auch wenn wir nicht über den letzten Platz hinauskamen, zufrieden sein. Darauf können wir aufbauen.

Anders verlief es im Trampolin, oder anders gesagt, es lief gar nicht. Die Turner sprangen zu unkonzentriert, viele kleine Fehler aber auch einige Übungsfehler schlichen sich ein. Die Quittung war die schlechteste Note seit Jahren. Die erreichten 8.46 Punkte waren absolut enttäuschend; da müssen wir klar über die Bücher gehen.

Im Anschluss an den Wettkampf folge das Nachtessen und anschliessend das Fest im Festzelt, wo wir beim Tanz zu den Klängen der Steyrer Men unsere restliche Energie bis spät in die Nacht loswerden konnten.

Mit dem Neuaufbau für nächstes Jahr (rund ein Drittel der Turnerinnen wird nächstes Jahr nicht mehr dabei sein) werden wir unmittelbar wieder beginnen und hoffen, dass wir uns im nächsten Jahr wieder steigern können.

Die Resultate

zum Seitenanfang


Solothurnische Kantonalmeisterschaften im Vereinsturnen

Bereits am nächsten Wochenende nach dem ETF starteten wir mit unseren beiden Programmen am Trampolin und am Minitramp an den Solothurnischen Kantonalmeisterschaften erneut. Insgesamt traten neben diversen Gymnastikgruppen 17 Teams in der Sparte Geräteturnen an.

Diesmal starteten wir am Minitramp mit den Sprüngen. Die Hitze machte uns etwas zu schaffen, und die Konzentration war nicht sonderlich. Besonders die Haltung litt stark, so dass wir uns gegenüber dem Turnfest nicht steigern konnten. Am Schluss resultierte mit 7.96 Punkten die exakt gleiche Note. Dies reichte gerade zum 16. und vorletzten Rang. Wir sind aber auf dem richtigen Weg und bezahlen im Moment noch einiges an Lehrgeld.

Im Trampolin lief es wie gewohnt besser. Der ganze Ablauf verlief recht gut. Leider verzeichneten wir erneut zwei Übungsfehler und einige kleine Unsauberkeiten in der Synchronität, welche aber eigentlich besser als in Liestal war. Um so überraschender war für uns die Endnote, welche lediglich um 0.01 Punkte höher lag. Eine leichte Endtäuschung machte sich über die erreichten 8.72 breit. Dies reichte am Ende gerade zu Rang 8.

Wir geben aber nicht auf und werden uns für unseren Saisonhöhepunkt, den Schweizermeisterschaften vom 7. September in Zuchwil, nochmals aufraffen. 

Die Resultate

zum Seitenanfang
 


 


13. - 23. Juni  


Eidgenössisches Turnfest 

Am 21. Juni war es nach langer Vorarbeit endlich soweit. 23 Grenchnerinnen und Grenchner reisten mit dem Zug nach Liestal ans Eidgenössische Turnfest. Der Turnverein Grenchen trat in der 6. Stärkeklasse mit 5 Disziplinen an.


Die Grenchner Setkionstruppe 2002

Nach dem Transfer nach Bad Bubendorf im völlig überfüllten Bus und einer anschliessenden Fussreise von ca. 10 Minuten machten die Trampoliner wie gewohnt den Beginn. Das Programm verlief recht gut, verschiedene einzelne Fehler schlichen sich aber ein, so dass wir die angestrebten 9.0 Punkte verpassten und uns mit 8.71 begnügen mussten.

Unsere Trampoliner im Einsatz
  
   
an drei Geräten   Start zum Sprungprogramm   Sprungprogramm
  

bitte die Fotos zum Vergrössern anklicken

Nur gerade eine knappe Stunde später traten wir in Liestal zu den Sprüngen an. Wegen des Transfers erreichten wir die Wettkampfstätte gerade rechtzeitig, um die Geräte aufzustellen und uns einzuturnen. Das Programm verlief dennoch erstaunlich gut. Die fehlende Praxis machte sich aber bemerkbar, war es doch unser erster Auftritt. Mit den erhaltenen 7.96 konnten wir aber dennoch zufrieden sein.

Gleichzeitig traten unsere aus verschiedenen Abteilungen zusammengesetzten Leichtathleten zum Weitwurf an. Hier konnte sich vor allem Theo Schild mit seinen 63.14 m in Szene setzen. Mit einem Schnitt von 52.08 m resultierten schliesslich 7.22 Punkte.

Im dritten Wettkampfteil standen Hochsprung und Kugelstossen auf dem Programm. Wie schon in Bern hatte der Wettergott mit uns kein erbarmen. Während des Einlaufens setzten plötzlich sintflutartige Regengüsse ein. Die Kugelstosser verrichteten denn ihre Arbeit so gut es ging. Mit 13.0 m erreicht Urs Ingold die grösste Weite. Mit einem Schnitt von 11.64 m resultierten 7.61 Punkte.

Beim Hochsprung zogen es die Kampfrichter vor den Wettkampf zu unterbrechen. Nach mehreren Anläufen konnten wir dann doch noch starten. Da wir aber auf einem Teerplatz springen mussten, der nach wie vor unter Wasser stand, waren die Bedingungen denkbar schlecht. So blieb Elisabeth leider schon bei der Anfangshöhe stecken und kassierte einen Nuller. Umso bemerkenswerter war die Leistung von Roger Eyholzer, welcher 1.90 m übersprang. Aufgrund des Nullers kamen wir aber nicht über 7.13 Punkte hinaus.

Daraus resultierten am Schluss 23.86 Punkte, was uns lediglich Rang 129 von 183 Vereinen in der 6. Stärkeklasse eintrug.

Im Anschluss an unseren Einsatz konnten wir noch einige Vorführungen anschauen und einen Freizeitwettkampf absolvieren. Mit Steinspucken, Torwandschiessen, Minigolf, Fragebogen über Liestal ausfüllen und Geleiseschienen-Werfen hatten wir den idealen Ausgleich. Mit einem kühlen Bad im Schwimmbad rundeten wir den Nachmittag ab. Das anschliessende Nachtessen musste hart erarbeitet werden. Trotz Blockzeiten mussten wir ganze 30 Minuten anstehen.

Bereits am Mittwoch zuvor traten 15 Trampoliner zum Einzelwettkampf an. Mit einer Silber und zwei Bronzemedaillen sowie einer weiteren Auszeichnung kehrten sie nach Hause.

Resultate Sektion

Resultate Trampolin Einzel

zum Seitenanfang
 


Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen  2001

Bereits traditionsgemäss starteten wir auch dieses Jahr wieder an den Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen (ehemals Sektion) in Bern. Wir mussten unser Programm des letzten Jahres leicht umstellen und bauten auch zwei neue TurnerInnen ein. Verletzungsbedingt konnte Nicole nicht mittun, so dass wir auch in der höchsten Stufe einige Änderungen vornehmen mussten.

Unser Ziel war, nach diversen vierten Rängen endlich den dritten, und damit einen Finalplatz, zu erreichen. Wir starteten denn auch sehr konzentriert, verzeichneten aber gegen Ende diverse kleine Fehler, vor allem in der Synchronität. Gespannt warteten wir das Verdikt der Kampfrichter ab, und wurden erneut enttäuscht. Um winzige 0.02 Punkte verpassten wir Rang 3 und mussten uns ein weiteres Mal mit Rang 4 begnügen. So bleibt uns denn nichts anderes übrig, als nächstes Jahr einen erneuten Anlauf zu nehmen.

Die Resultate

zum Seitenanfang
 


 

Logo Kantonalturnfest 2000

Solothurner Kantonalturnfest 2000 Olten


Die beiden zuletzt besuchten Turnfeste in Balsthal und in Bern, sind für den TVG sportlich erfolgreich verlaufen. Die finanziellen Aufwände von durchschnittlich je über Fr 20'000.- jedoch haben zu gewissen Überlegungen geführt. Das Kantonale in Olten soll besucht werden, wobei im Vordergrund stehen wird, den TrampolinerInnen die Teilnahme zu ermöglichen der. So beschlossen an der letzten Generalversammlung.

Eigentlich liefen die Vorbereitung entsprechend. Topseriös in der Trampolin-Abteilung, fast gegenteilig für die übrigen Disziplinen. Gemeldet wurde in der sechsten Stärkeklasse und die Absicht war, ein gutes Resultat zu erreichen. Dass aber schlussendlich 35/100 Punkte für den Kategoriensieg bei 21 teilnehmenden Vereinen fehlten, war halt gleichwohl schade.

Die TrampolinerInnen starteten als erste und erzielten wie gewohnt ein Spitzenresultat, ja noch mehr, mit 9.19 Punkten turnten sie das beste bisher erreichte Resultat an einem Turnfest oder an einer Schweizermeisterschaft. Bravo! Sorgenkind war diesmal der Lauf, 12 Vereine liefen hier besser als der TVG mit 7.49 Punkten. Bei den letzten Turnfesten waren sich die LäuferInnen und die TrampolinerInnen immer etwa ebenbürtig. Besser schnitt man hingegen mit 12.66 m im Kugelstossen (8.23 Punkte) und im Wurfkörper mit 57.03 m (8.20 Punkte), ab. Also Leistungen, von welchen  unser Altoberturner Rolf Bleuer früher nur hätte träumen können. Ich gratuliere allen Aktiven zu diesem Resultat. Erfreulich zu erwähnen ist auch, dass alle Angefragten spontan ihre Teilnahme zusagten.


Folgende TVG-Mitglieder haben das Team gebildet:

Aeschlimann Niklaus, Baumgartner David, Beuret Christian, Boner Regina, Bonsack Elisabeth, Brühlmann Philippe, Cattin Marc, Eyholzer Roger, Finlayson Gene, Gilomen Fabienne, Gilomen Oliver, Graf Andrea, Güller Sandro, Hofer Claudio, Ingold Urs, Kohler Urs, Schild Theodor, Spörri Angelina, Spörri Marion, Spörri Sabrina, Taubers Monika, Vogt Andy. Fredy Spörri als Fahnenträger.

Nach Abteilungen aufgezeigt: 

Badminton 1,  Basketball 4,  Leichtathletik 5,  Trampolin 9,   Volleyball 2 = Total 21 Teilnehmer

Am Wochenende zuvor haben die Einzel-Wettkämpfe und die Spiele stattgefunden.

Einzelwettkämpfe 

Resultatmässig stehen auch hier die TrampolinerInnen zu oberst, holten Sie doch fünf Medaillen. In der LK 6 wurde Nicole von Känel als beste Kantonale mit Rang 5 Turnfestsiegerin. Sabrina Spörri holte sich in der LK 4+5 mit Rang zwei ebenfalls einen Kranz. Die LK 3 war ganz in Grenchner Hand, Angelina Spörri turnte erstmals in dieser Kategorie und gewann vor Ihren Teamkolleginnen Andrea Graf und Regina Boner. Eine weiter Medaille sicherte sich Sandra Dellenbach in der LK 2 mir Rang 2.

Im Geräteturnen Turner ist Jean-Claude Neuschwander mit 4 Jünglingen angetreten. Im GJ1 (65 Teilnehmer) mit Matthias Stephani im 11. Rang und Auszeichnung sowie Benjamin Marti im Rang 58. Im GJ2 (38 Teilnehmer) erturnte  sich Robert Demirkaya den 16. Rang (einen Rang hinter den Auszeichnungen) und auf Platz 20 rangierte Daniel Moser. Im Gruppenwettkampf der Kategorie B wurde damit der 15. Platz von 30 Gruppen erreicht.


Spiele

Auch an den Spielen beteiligte sich der TVG.

Spontan haben unsere Handballer zugesagt, als vom Kanton der Hilferuf gekommen ist, es fehle 1 Mannschaft um die Turnierdurchführung sicherstellen zu können. Im Konzert der besten Mannschaften des Kantons und aus der 1. und der 2. Liga stammend, war ein Spitzenrang vorweg unmöglich.
Teilnehmer Handball Aktive: Banz Stefan, Binz Markus, Bloch Jan, Bloch Reto, Brunner Kurt, Faulus Can, Gasche Marc, Müller Jeremias, Pfister Ernst, Schlatter Patrik, Schlup Sascha, Zwahlen Fritz, Gürber Adrian (Coach).

Die Männerriege stellte eine Mannschaft in der Kategorie B des Volleyball-Männerturniers. Um 06.15 Uhr war Abfahrt in Grenchen unter dem Motto, wer am Vorabend spät ins Bett geht, kann am Morgen auch früh aufstehen. Die sechs Spieler mit Heini Hess als Coach, Schiri und Schreiber, waren voll überzeugt, die besten von Grenchen zu sein. Der 4. Rang von 9 Mannschaften lautete schlussendlich das Fazit. Zum Sieg hat es also nicht gereicht, vielleicht waren doch nicht die 6 besten Spieler dabei?
Teilnehmer Volleyball Männer/Senioren: Affolter Fredy, Baumgartner Georges, Gilomen Robert, Hess Heini (Coach), Grossenbacher Kurt, Vetterli Alex, Waldmeier Heinz.


Schlussüberlegungen

War dies jetzt die richtige Lösung? Man hat teilgenommen und sogar achtbar abgeschlossen. Man war an einem Kantonalturnfest und anderseits doch nicht so richtig dabei. Den überaus meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmern hat das Mitmachen viel Spass gemacht. Genügt dies aber um den Aufwand für einen Start in einem grösseren Umfang zu betreiben? Bezüglich der Mitglieder wäre der TVG zu einer Teilnahme in der höchsten Stärkeklasse gerüstet. Die Aktiven sollen über diese Zukunft entscheiden. Zum Schluss noch ein herzliches Dankeschön an Andy Vogt, der nicht nur für erfreuliche Trampolinresultate sorgte, sondern auch Wesentliches zum allgemeinen Gelingen an diesem Turnfest beigetragen hat.


Resultate

zum Seitenanfang 


Letzte Bearbeitung dieser Seite: 04.07.14